COROT

Künstlerische Darstellung von COROT.

Die Mission

Der CoRoT Weltraumsatellit (Convection, Rotation and planetary transits) ist eine Kooperation des Centre National d'Etudes Spatiales (CNES) mit dem Paris Observatoire und anderen französischen, europäischen und brasilianischen Forschungseinrichtungen. Mit seinem 27 cm Reflektor führte CoRoT asteroseismologische Messungen mit höchster Präzision durch und beobachtete lichtschwache Sterne bei niedrigem photometrischem Rauschen. Es wurden etwa 160000 Lichtkurven von variablen Sternen aufgenommen. Die Untersuchung von stellaren Helligkeitsschwankungen liefert Informationen über die physikalischen Eigenschaften im Inneren der Sterne.

CoRoT lieferte außerdem einen wichtigen Beitrag zur Erforschung von extrasolaren Planeten. Während der Missionsdauer konnte die Entdeckung von 34 Exoplaneten bestätigt werden.

Das Team

PI (Paris Observatory): A. Baglin

CNES Projekt-Manager: O. Vandermarcq

Koordinatoren: M. Fridlund, R. Garrido, E. Janot-Pacheco, A. Noels, H. Rauer, W. Weiss (Österreich)

Repräsentanten: G. Alecian, T. Guillot, D. Rouan, I. Roxburgh, J. Schneider, G. Vauclair

WissenschaftlerInnen: M. Auvergne, F. Baudin, P. Borde, C. Catala, M. Deleuil, A. Hatzes, O. La Marle, E. Michel, C. Moutou, M. Ollivier, K. Zwintz (Österreich)

Projekt-Status

Start des Satelliten: 27. Dezember 2006

Letze Beobachtung: 17. Juni 2014

Finanziert durch

ESA

Links

COROT (ESA website)

COROT (CNES website)

COROT (UNIVIE website)